Selbständig machen

Wie und mit was Sie in Deutschland ein Unternehmen gründen.

Was sind die Gründe für eine Selbständigkeit, selbständig machen?

Wer sich selbständig machen will, muss erst Unternehmertum studieren. Erfolg beginnt im Kopf. Wer sich selbständig machen will, muss sich Erfolg zur Gewohnheit machen. Existenzgründer denken in Monaten und Jahren, langjährige erfolgreiche Unternehmer in Jahrzehnten. Sich selbständig machen bedeutet sich oft, sich mehrere Jahre ein breites Wissen in allen Bereichen angeeignet zu haben. Sich selbständig machen geht oft einher mit der Entwicklung der Persönlichkeit. Erfolg und Sinnhaftigkeit im Berufsleben sind für viele Menschen existenziell. Das Erreichen von Entscheidungs- und Handlungsfreiheit ist dabei eine Grundvoraussetzung. Auch das Ansehen und die Verdienstmöglichkeiten bzw. der Gewinn liegt in der Hand des Unternehmers. Selbständig machen heißt, seine eigene Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Als Unternehmer und jeder der sich selbständig machen will, kann sich die zu erledigende Arbeit und die Arbeitszeit aussuchen, selbst einteilen. Unternehmer können sich auch aussuchen wie oft sie arbeiten und wie oft sie Urlaub machen. Jeder hat als Selbständiger mehr Möglichkeiten den Zeitpunkt des Ruhestandes besser zu planen. Auch die Höhe der dann zur Verfügung stehenden Mittel sind nicht an die Entwicklung des Renten Niveaus gebunden. Oft fallen auch Arbeitsplätze einfach weg, weil der Konkurrenzdruck zu hoch wird. Manchmal wird die Arbeitskraft auch einfach nicht mehr benötigt, da Maschinen diese ersetzen. Diese Chance nutzten oft Arbeitslose um sich selbständig zu machen und gründen ein Unternehmen aus der Arbeitslosigkeit heraus mit Zuschüssen von der Agentur für Arbeit. Auf dem normalen Arbeitsmarkt finden sie keine Stelle mehr.
Außerdem findet ein Wandel vom Industriezeitalter zum Wissenszeitalter statt. Die Zeit vergeht gefühlt schneller als in den vergangenen Jahren und die Veränderungen sind gravierender aber somit auch die Chancen größer um sich selbständig machen zu können und ein gut funktionierendes Unternehmen aufzubauen. Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, sieht die Chancen eher. Jeder, der sich selbständig machen will, muss sich auf die Selbständigkeit vorbereiten und ein genaues Konzept für die Umsetzung machen. Dabei sind die Vor- und Nachteile für das selbständig machen genau zu analysieren. Sich selbständig machen bedeutet z.B. Unabhängigkeit von der Kultur in der der Unternehmer lebt.

Die Frage wer darf sich als Ausländer selbständig machen, ist im Aufenthaltsgesetz und im Freizügigkeitsgesetz/EU geregelt. Wollen sich Bürger aus der Europäischen Union in Deutschland selbständig machen, sind keine großen Voraussetzungen zu erfüllen. Sich Selbständig machen, das erlaubt in diesem Fall die sogenannte Niederlassungsfreiheit. Wollen sich dagegen Bürger aus nicht Mitgliedsländern der Europäischen Union in Deutschland selbständig machen, müssen diese immer eine gültige Aufenthaltsgenehmigung, die ausdrücklich eine selbständige oder eine vergleichbare Erwerbstätigkeit gestattet, bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragen. Der Aufenthalt darf nicht nur vorübergehend in Deutschland sein. Ausländer aus einem nicht EU-Mitgliedsstaat können sich auch jederzeit selbständig machen, wenn sie drei Jahre mit einem deutschen Ehepartner verheiratet sind. Existenzgründer aus nicht EU-Staaten, die sich in Deutschland selbständig machen, heben sich oft aufgrund Ihrer Herkunft von deutschen Unternehmen ab. Die Familien halten besser zusammen und oft ist ein weltweites stabiles Netzwerk vorhanden. Sich selbständig machen über die Ländergrenzen von Deutschland hinaus ist oft einfacher, weil mehr Möglichkeiten und Absatzwege bestehen.

 

Sich selbständig machen; Grundidee

Jeder Gründer, jeder der sich selbständig machen will, sollte vor der Gründung oder Beginn der Selbständigkeit eine Genaue Idee haben, von dem was er machen will. Ist das nicht der Fall, gibt das Internet auf entsprechenden Seiten Tipps und Anregungen zur Ideenfindung. Auch das Internet selbst bietet heute hervorragende Möglichkeiten zum sich selbständig machen. In den letzten zehn bis zwanzig Jahren sind neue Berufsbilder und gute Verdienstmöglichkeiten entstanden, an die zuvor nicht zu denken war. Dies wird sich in den nächsten Jahren noch rasant weiter entwickeln.
Die besten Voraussetzungen sich selbständig zu machen, hat derjenige, der eine Marktlücke ohne große Konkurrenz findet. Auch die bisher im beruflichen und im privaten angeeigneten Fähigkeiten und Fertigkeiten können Grundlage für eine Gründeridee sein. Das ist jedoch noch lange nicht der Schlüssel zum Erfolg. Es ist zu prüfen, welche Schritte der Reihe nach gemacht werden müssen. Wofür brennst Du? Was willst Du wirklich? Was ist Deine Motivation? Womit will sich derjenige selbständig machen. Eine große Hilfe ist eine sogenannte Mindmap. Damit kann eine genaue Struktur erarbeitet werden und jede Idee wird festgehalten. Formuliere das Ziel sowie den Businessplan schriftlich bis ins kleinste Detail aus. Unterteile das Selbständig machen in mehrere Zwischenschritte. Dann prüfe, ob Du das wirklich mit allen Konsequenzen machen, tun, haben willst. Stellst Du an dieser Stelle fest, Du willst das nicht, schützt dieser Schritt denjenigen der sich selbständig machen will vor einem Totalverlust an Zeit, finanziellen Mitteln und Ressourcen. Sind diese Schritte erledigt kann es an die Umsetzung gehen. Dann ist das Ziel festzulegen mit genauer Ausformulierung. Es müssen die Regeln festgelegt werden. Beginn und Ende des Vorhabens, also der Zeitplan, wer ist für was zuständig usw. In der Planung wird alles auf Richtigkeit und Machbarkeit überprüft. Es wird von Beginn an bis zum Ende alles genau geprüft, um Schwachstellen und Fehler schon in der Planungsphase aufzudecken. Dabei sollten alle Details wie zum Beispiel Entwicklung Marketing, Vertrieb, Verkauf sowie Qualitätskontrolle mit einbezogen werden. Das ganze Vorhaben muss bis ins Detail vor und zurück überprüft werden. Es gibt immer etwas was nicht funktioniert. Je größer das Projekt, desto mehr kann schief gehen und alles ist zum Scheitern verurteilt. Ist das ganze Vorhaben geprüft und getestet und die Schwachstellen beseitigt, kommt kann es immer noch Scheitern oder der Zeitplan sich nach hinten verlagern. Der Grund ist die Variable Mensch und die Einflüsse von außen. Wir haben zu viele Wahlmöglichkeiten über einen längeren Zeitraum hinweg, um Dinge zu erledigen. Das kann jeder durch ein genaues Zeitmanagement und die Auflistung aller offenen Fragen in den Griff bekommen. Die Fragen werden wieder schriftlich notiert bis alle, wirklich alle notiert sind. Dann lege die Reihenfolge und die Priorität der Fragen fest. Danach wird alles recherchiert. Weiterhin muss von Zeit zu Zeit überprüft werden, ob noch an dem richtigen Ziel gearbeitet wird.

Selbständig machen, womit?

Geschäftsideen und Anregungen findet jeder im Internet. Sich selbständig machen, also Selbständigkeit ist die sicherste Form der Erwerbstätigkeit. Doch muss sich der, der sich selbständig machen will, auch selbst um alles kümmern. Egal ob Du nebenberuflich eröffnest oder sofort startest, selbständig machen setzt ein hohes Maß Verantwortung gegen sich selbst und sein Netzwerk voraus. Jeder, der sich selbständig machen wird, sollte sich genau vorbereiten und genaue Pläne machen, bevor er sich selbständig machen wird. Auch Rückschläge müssen mit einkalkuliert werden. Erst dann kann die Idee zum Erfolg führen. Jeder kann und sollte sich Hilfe holen bei einem Gründercoaching oder einer Mittelstandsberatung.

Es gibt die verschiedensten Formen sich ein Unternehmen aufzubauen. Eine wichtige Frage ist, gründest Du allein oder mit einem Partner. Entwickelst Du Dein eigenes Geschäftsmodell oder greifst Du auf vorhandene Geschäftsmodelle wie Franchising zurück. Bist Du Freelancer in einer großen Firma oder Start up, Solopreneur im Internet, Kleinunternehmer oder bist Du Gründer mit einer der vielen anderen Formen des Unternehmertums. Für das selbständig machen besteht auch die Möglichkeit, am Markt gut etablierte und rentable Unternehmen zu kaufen.

Der zu übernehmende Betrieb muss zur Persönlichkeit des Unternehmers passen. Welcher Typ Mensch bist Du? Welcher Unternehmertyp bist Du? Eher der Handwerker, der Entwickler, der Kreative oder der Bürotyp.

In Handwerksbetrieben gilt, je nach Handwerk, eine Meisterpflicht. Diese Gewerbe sind in die Handwerksrolle einzutragen und haben oft eine Pflichtmitgliedschaf bei der Handwerkskammer und der Kreishandwerkerschaft.

Eine wichtige Frage ist: Welchen Nutzen hat Dein Kunde von Deiner Leistung. Diese Fragen müssen sich der, der sich selbständig machen will, jeder Existenzgründer und Selbständige stellen bevor er seine Tätigkeit aufnimmt.

 

Rechtsformen bei Unternehmensgründung

Es gibt verschiedene Formen um sich selbständig machen zu können, ein Unternehmen oder einen Betrieb zu gründen. Der Zweck und die Haftung eines Unternehmens haben Einfluss auf die Rechtsform. Vor der Gewerbeanmeldung oder Gründung eines Unternehmens oder einer Firma sollte sich jeder genau über die Rechtsformen informieren. Mit der Wahl der Rechtsform sind rechtliche, strukturelle und steuerliche Folgen verbunden. Wer haftet wie und in welcher Höhe mit dem Betriebsvermögen und/oder mit dem Privatvermögen. Wird Einkommensteuer oder Körperschaftsteuer gezahlt. Ist das Unternehmen Gewerbesteuerpflichtig?

Die verschiedenen Unternehmensformen unterteilen sich in Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften. Die Personengesellschaften unterteilen sich in Einzelunternehmen, OHG, GbR, Stille Gesellschaft und KG. Die Kapitalgesellschaften unterteilen sich in GmbH, AG, eG und UG. Kapitalgesellschaften müssen in das Handelsregister eingetragen werden.

Ein Gewerbe anmelden beim Gewerbeamt, ist je nach Form des Betriebes, oft nur eine notwendige Formalität. Sich selbständig machen heißt nach der Gewerbanmeldung beim Gewerbeamt erhält dann einen Gewerbeschein, den er sorgfältig aufbewahren muss. Der Gewerbeschein gilt bei anderen Unternehmen und Ämtern als Nachweis einer förmlichen Geschäftstätigkeit. Ein Gewerbe beim Gewerbeamt muss jedoch nur derjenige anmelden, der nicht unter die Katalogberufe des § 18 EStG fällt. Diejenigen, die unter den § 18 EStG fallen und sich selbständig machen, müssen das dem Finanzamt lediglich mitteilen.

Finanzierung

Jeder, der sich selbständig machen wird, sollte sich darüber im Klaren sein, dass eine gut durchdachte und stabile Finanzierung Grundvoraussetzung für eine selbständige Existenzgründung sowie deren Erfolg ist. Wirtschaftliche Stabilität sichert die Lebensfähigkeit eines Unternehmens. Dafür muss genau ermittelt werden, wieviel Kapital für die Gründung und Umsetzung der Idee benötigt wird. Dies muss für das Jahr der Gründung und die Folgejahre ermittelt werden. In der zu erstellenden Kalkulation muss je nach Unternehmen der Wareneinsatz, die Raumkosten, das Marketing, eventuell zu erwerbende Rechte und Lizenzen, Steuerberatungskosten, Personalkosten und andere Grundkosten wie Telefon und Büromaterial enthalten sein. Neben der Kalkulation mit der Höhe des benötigten Geldes, ist es wichtig einen genauen Businessplan zu erstellen. Der Businessplan sollte einen Liquiditätsplan beinhalten. Dabei ist darauf zu achten, wem die Bussinespläne vorgelegt werden sollen. Das Arbeitsamt hat andere Kriterien als die Banken oder Investoren. Der, der sich selbständig machen will, jeder Unternehmer und jede Firma haben andere Kriterien für ihr Unternehmen und somit für den Businessplan. Im Laufe der späteren Geschäftstätigkeit muss die Entwicklung der Firma mit den erstellten Plänen überprüft werden. Stimmen die ermittelten Parameter und der ermittelte Kapitalbedarf noch? Wer sich selbständig machen will, muss Rücklagen bilden. Kann das benötigte Geld mit Eigenkapital finanziert werden oder ist Fremdkapital für die Gründung der Firma erforderlich? Eigenkapital ist zum Beispiel das Geld, was auf einem Festgeldkonto eingezahlt wurde. Auch Guthaben auf fälligen Bausparverträgen oder fällige Lebensversicherungen gelten als Eigenkapital. Fremdkapital kann durch Kredite bei der Hausbank, durch Hypothekendarlehen, bei Förderbanken wie bei der KfW Bank beantragt werden. Fremdinvestoren findet jeder der sich selbständig machen will auch auf entsprechenden Seiten im Internet. Auf jeden Fall sollte ein Finanzierungsgespräch mit einer Unternehmensberung und der Bank erfolgen, bevor Verträge unterzeichnet werden. Für bestimmte Geschäftszweige kann eine Anspruch auf Fördmittel, welche gar nicht oder nur zum Teil zurückzuzahlen sind, bestehen. Jede Firma oder jeder der sich selbständig machen will, jeder Selbständige, mit oder ohne Gewerbeanmeldung, sollte ein Geschäftskonto bei einer Sparkasse oder Hausbank haben. Dafür sollte auch ein Dispokredit eingerichtet sein um gewisse kurzfristige Engpässe zu überwinden. Die ausschließliche betriebliche Nutzung des Kontos versteht sich von selbst. Damit finanzielle Engpässe nicht erst auftreten sollte jeder Unternehmer Geld sparen um finannzielle Rücklagen zu bilden.

 

Marketing

Selbständig machen mit einer guten Geschäftsidee bedeutet ein ausgezeichnetes Marketing mit einem sorgfältig ausgewählten Firmenname und ein gutes Logo für das Branding und den Wiedererkennungswert zu erarbeiten. Bevor Visitenkarten und andere Werbemittel gedruckt werden, sollte sich jeder der sich selbständig machen will, jeder Existenzgründer die Frage stellen: Wer ist mein Kunde? Welche Zielgruppe habe ich? Darauf soll jede Werbung ausgerichtet und geplant sein. Es ist sinnvoll hierfür ein Konzept zu erstellen, um nicht wertvolles Kapital zu verbrennen. Je nach Zielgruppe wird Werbung in Zeitungen kaum noch gelesen. Dafür gewinnt das Internet immer mehr an Bedeutung. Jeder der sich selbständig machen wird, jeder Existenzgründer sollte eine eigene Firmenwebseite haben. Diese sollte nicht nur Texte enthalten, sondern auch Bilder oder Videos. Dabei ist zu beachten, dass die Bildrechte gewahrt bleiben. Auch Leisten mit Verweisen auf Facebook, Twitter und co. sind heute übliche. Mit einer Internetseite erhält jeder eine größere Reichweite und kann sich somit ein großes Netzwerk an Kunden und Geschäftspartnern aufbauen. Es ist empfehlenswert, fast schon existenziell, diese Seite mir den sozialen Netzwerken zu verbinden. Viele Firmen schalten bezahlte Werbung bei Google oder Facebook. Auch Xing, Instagram und Twitter werden für Werbung genutzt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.4/10 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +5 (from 5 votes)
, 9.4 out of 10 based on 5 ratings